AGB


AGBs Reeperbahn Festival (Kauf- /Veranstaltungsbesuchsvertrag)

1. Anwendung

1.1 Wir, die Reeperbahn Festival GmbH, Neuer Pferdemarkt 1, 20359 Hamburg, Germany, [Geschäftsführer: Alexander Schulz; Amtsgericht Hamburg: HRB 164222, USt.-ID: DE336924086] sind Veranstalter des Reeperbahn Festivals.

1.2 Unsere AGBs werden von Dir in vollem Umfang in der zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsschlusses geltenden Fassung akzeptiert und sind jederzeit auf unserer Webseite unter [https://tickets.reeperbahnfestival.com/agb] einsehbar. Diese AGBs regeln a) den Verkauf der Eintrittskarte bzw. der Eintrittsberechtigung zum Reeperbahn Festival („Tickets“) über unseren Webshop (insbesondere Ziffer 2-4, 12-14) sowie b) den Zutritt zum Reeperbahn Festival und den verschiedenen Veranstaltungsorten (insbesondere s. Ziff. 5-14).

1.3 Unser Angebot kann von Dir entweder als Gast oder als registrierter Kunde genutzt werden. Ein Anspruch auf Nutzung besteht nicht.

(a) Gast:
Bei der Nutzung als Gast musst Du die Daten, welche für die Kauf- und Versandabwicklung nötig sind, temporär hinterlegen. Die erforderlichen Daten sind vollständig und wahrheitsgemäß abzugeben. Nach entsprechender Abwicklung werden die Daten gelöscht, soweit gesetzlich nicht etwas anderes vorgeschrieben ist.

(b) Registrierter Nutzer:
Die Registrierung erfolgt kostenlos. Zur Registrierung füllst Du elektronisch das von uns angebotene Anmeldeformular aus und sendest uns dieses elektronisch zu. Die für die Anmeldung erforderlichen Daten sind vollständig und wahrheitsgemäß abzugeben. Anmeldung erfolgt per Angabe der E-Mail Adresse, des Vor- und Nachnamens, der Adresse sowie der Eingabe eines Passworts. Soweit zukünftig ein zusätzlicher Nutzername verwendet wird, darf dieser jedoch weder gegen Rechte Dritter noch gegen sonstige Namens- oder Markenrechte oder die guten Sitten verstoßen. Du bist verpflichtet Dein Passwort geheim zu halten. Du kannst Deinen Eintrag jederzeit wieder unter „Mein Benutzerkonto“ ändern oder löschen. Du bist alleine dafür verantwortlich, dass Deine Daten jeweils aktuell sind. Du kannst Dein Benutzerkonto jederzeit ohne Angabe eines Grundes löschen. Wir sind berechtigt, den Vertrag über die Nutzung Deines Benutzerkonto mit Frist von 4 (vier) Wochen zum Monatsende zu aufzukündigen und mit Fristablauf Dein Benutzerkonto zu löschen. Wir behalten uns vor, Dein Benutzerkonto jederzeit zu sperren oder zu löschen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte vorliegen, dass Du Dein Benutzerkonto missbräuchlich verwendest, weil Du bspw. gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt. Im Falle einer Löschung können wir Deine Daten jedoch erst nach entsprechender Abwicklung löschen, soweit gesetzlich nicht etwas anderes vorgeschrieben ist.

1.3 Zusätzlich zu unseren AGB ist die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsorte zu beachten, welche jeweils vor Ort einzusehen sind.

1.4 Sowohl die Nutzung unseres Webshops als auch der Erwerb von Tickets ist nur Personen mit einem Mindestalter von 18 Jahren sowie uneingeschränkter Geschäftsfähigkeit oder mit expliziter Zustimmung sämtlicher gesetzlicher Vertreter gestattet.

2. Vertragsschluss; kein gewerblicher Weiterkauf

2.1 Unser Angebot von Tickets ist freibleibend. Du kannst aus den verschiedenen Ticket-Kategorien das gewünschte Ticket, soweit vorrätig, per Klick auf die entsprechenden Symbole auswählen. Pro Kunden werden maximal 10 (zehn) Tickets abgegeben. Über den Button „zahlungspflichtig bestellen“ gibst Du einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Tickets ab. Vor Abschicken der Bestellung kannst Du Deine Kundendaten sowie die Ticketauswahl jederzeit ändern und einsehen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn Du durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in Deinen Antrag aufgenommen hast.

2.2 Wir schicken Dir daraufhin eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher Dein Angebot nochmals aufgeführt wird und Du dies über die Funktion „Drucken“ in Deinem Mail-Programm ausdrucken kannst. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass Deine Bestellung bei uns eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Die Annahme Deines Vertragsangebots erfolgt nur bei tatsächlicher Verfügbarkeit der jeweiligen Tickets. Sofern die gewünschte Anzahl an Tickets nicht, oder nur teilweise verfügbar ist, werden wir Dich hierüber informieren. Ein Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch uns zustande, die mit einer gesonderten E-Mail versandt wird oder durch Übersendung des/der Tickets erfolgt. Ansonsten kommt kein Vertrag zustande. Der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Annahmeerklärung) wird Dir von uns auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. per E-Mail) zugesandt. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert. Bitte prüfe regelmäßig den SPAM-Ordner Deines E-Mail-Postfachs.

2.3 Soweit der Kauf über PayPal, Kreditkarte oder einen anderen Zahlungsanbieter (s.u. Ziff. 3.4) abgewickelt werden soll, folge, bitte, hierbei der weiteren Menüführung und beachte die weiteren Geschäftsbedingungen von PayPal, des Kreditkartenbieters bzw. des sonstigen Zahlungsanbieters.

2.4 Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache. Etwaige Übersetzungen dieser Geschäftsbedingungen in andere Sprachen dienen lediglich zu Deiner Information. Bei etwaigen Unterschieden zwischen den Sprachfassungen hat der deutsche Text Vorrang.

2.5 Preisänderungen, technische Änderungen, Irrtümer, Druckfehler oder Zwischenverkauf behalten wir uns ausdrücklich vor.

2.6 Ein gewerblicher Weiterverkauf von Tickets ist grundsätzlich verboten,
sofern dies nicht abweichend mit uns schriftlich vereinbart wurde.

2a. Auswirkungen CoVid19 auf das Reeperbahn Festival 2022

2a.1 Die Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus (COVID-19-Pandemie) hat in Hamburg zu erheblichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft geführt. Auf der Grundlage verschiedener Allgemeinverfügungen und Veranstaltungsverbote wurde in den vergangenen Monaten ein Großteil aller geplanten Veranstaltungen in Hamburg abgesagt. Angesichts der steigenden Impfquote und der aktuellen und gegebenenfalls weiterer Lockerungen der derzeitigen Allgemein- und Verbotsverfügungen haben wir uns entschlossen, das Reeperbahn Festival auch in 2022 durchzuführen. Dabei weisen wir darauf hin, dass die Lage weiterhin (bspw. aufgrund neuer Virusvarianten) dynamisch sein und sich weiterhin täglich ändern kann. Wir wissen nicht, wie das Infektionsgeschehen zum Festivaltermin in Hamburg aussehen wird. Wir sind jedoch bemüht, einen an die konkrete Situation anpassten Festivalablauf zu ermöglichen. Sowohl die Stadt Hamburg als auch die Bundesrepublik Deutschland unterstützen uns bei der entsprechenden Umsetzung. Wir weisen darauf hin, dass von Dir erwartet wird, dass Du über den aktuellen Stand der behördlichen Vorgaben und Empfehlungen informierst, die darauf
abzielen, die Übertragung des SARS-CoV-2-Virus zu verhindern, und Dich an alle Empfehlungen und Vorgaben der zuständigen Behörden hältst.

2a.2 Wir bemühen uns, dass Reeperbahn Festival auch unter widrigen Umständen durchzuführen.

Wir weisen explizit darauf hin, dass es aufgrund der COVID-19

(a) zu einer (auch kurzfristigen) Programmänderung (bspw. Absage, Abbruch oder Verlegung einzelner Konzerte),
(b) zu einer Absage, Abbruch oder Verlegung des Reeperbahnfestivals,
(c) zu weiteren Zutrittsbeschränkungen, dies sowohl aufgrund behördlicher oder gerichtlicher Verfügungen als auch im Falle von Zutrittsbeschränkung auf 3-G [d.h. Zuschauer weist uns nach, dass der genesen/geimpft/getestet (negativer PCR-/Antigen-Test maximal 24 Stunden vor Zutritt) ist]/2-G (d.h. Zuschauer weist uns nach, dass der genesen/geimpft ist)

kommen kann.


Dir ist insoweit bewusst, dass etwaige Konzerte abgesagt, abgebrochen oder verlegt werden können und/oder sich die räumliche Kapazität durch die gegebenenfalls zu erwartenden sowie von Dir einzuhaltenden Abstandsregeln verringern können. Du erklärst insoweit, dass Du Dir dieses Risikos bewusst bist, und verzichtest auf etwaige Rückvergütungs- oder (sonstige) Schadensersatzanspruch gegen uns, es sei denn, uns kann im Hinblick auf den Grund des Abbruchs/der Absage/der Verlegung Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden. Im Fall einer Zutrittsbeschränkung aufgrund von behördlichen COVID-19 Maßnahmen (bspw. Reduzierung von Zuschauern an bestimmten Veranstaltungsorten) oder aufgrund einer von uns gewählten Zutrittsbeschränkung auf 3-G/2-G, gilt vorstehender Satz entsprechend. Im Falle einer von uns gewählten 2-G Regelung werden wir Dir jedoch den entsprechenden Ticketpreis erstatten.

2a.4 Soweit Du einer der folgenden Personengruppen angehörst, darfst Du - auch wenn Du ein Ticket rechtmäßig erworben hast - unsere Veranstaltung nicht besuchen und wir können Dir den Zutritt entsprechend verweigern:

- Personen, die Symptome von Covid-19 zeigen (z.B. neuer anhaltender Husten, Fieber, Verlust des Geschmack- oder Geruchssinns);
- Personen, die die vorstehend genannten Symptome in den letzten 14 (vierzehn) Tagen vor der Veranstaltung aufgewiesen hat;
- Personen, die von der zuständigen Behörde angewiesen wurde, sich zu isolieren;
- für den Fall, dass wir eine 3-G/2-G Regelung wählen: Du verweigerst eine Vorlage Deines entsprechenden Status bzw. weist keinen entsprechenden Status nach.

2a.3 Um eine Kontaktverfolgung zu ermöglichen und die weitere Verbreitung von Covid-19 zu verhindern, behalten wir uns vor, entsprechende Daten (bspw. Vorname, Nachname, Telefonnummer, Adresse) zu erheben. Soweit wir uns entschließen derartige Daten zu erheben bzw. von der zuständigen Behörde aufgefordert werden, derartige zu erheben, stellt die Erhebung dieser Daten eine Zutrittsbedingung dar. Mit dem Abschluss des Vertrages erklärst Du Dich bereits mit der Datenerhebung sowie einer etwaigen Weitergabe dieser Daten an die zuständige Behörde einverstanden. Können wir von Dir keine wahrheitsgemäßen und vollständigen Daten erheben, sind wir berechtigt, Dir den Zutritt – ohne Erstattung des Tickets - zu verweigern.

3. Preis; Versandkosten; Zahlung; Versand; Print@home

3.1 Alle Preise, die auf unserer Website angegeben sind, verstehen sich einschließlich Vorverkaufs-, Servicegebühr sowie der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

3.2 Die entsprechenden Versandkosten, soweit ein Versand erfolgen soll, werden Dir während des Bestellvorgangs ausgewiesen und sind von Dir zu tragen.

3.3 Die Preise und Versandkosten sind mit Vertragsabschluss fällig.

3.4 Die Zahlung ist mit verschiedenen Zahlungsarten möglich:

- „PayPal“:
Weitere Informationen zu „PayPal“ findest Du unter: https://www.PayPal.com/
Ergänzend gelten bei der Zahlungsmöglichkeit „PayPal“ die jeweiligen allgemeinen Geschäftsbedingungen von „PayPal“ (https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/legalhub-full), auf welche hiermit hingewiesen wird.

- Vorkasse:
Vor Abschluss Deiner Bestellung wählst Du „Vorkasse“ als Zahlungsart aus. Anschließend überweist Du die betreffende Kaufsumme auf das Dir von uns in der E-Mail mit der Bestellbestätigung mitgeteilte Konto. Die Lieferung des/der bestellten Tickets erfolgt nach Zahlungseingang.
Wichtig: Bitte gib bei Deiner Überweisung unbedingt den Dir in der E-Mail mit der Bestellbestätigung mitgeteilten Verwendungszweck an, damit wir den Zahlungseingang Deiner Bestellung zuordnen können.
 
- Kreditkarten (über SIX)
Die Zahlungsabwicklung bei Kreditkartenzahlungen erfolgt über die SIX Payment Services AG. Ergänzend gelten insoweit die jeweiligen allgemeinen Geschäftsbedingungen der SIX Payment Services AG, auf welche hiermit verwiesen wird. Weitere Informationen findest Du hier: https://www.six-payment-services.com/

3.5 Der Versand des/der Tickets erfolgt entsprechend der von Dir gewählten Versandart. Das Versandrisiko tragen wir, soweit Du Verbraucher bist, andernfalls liegt das Versandrisiko bei Dir.

3.6 Soweit Du Dein Ticket im Rahmen eines print@home-Verfahren erwirbst, wirst Du berechtigt, Dein Ticket nach Vertragsschluss, Zahlungseingang und anschließender Freischaltung selbst auszudrucken. Du bist insoweit für den ordentlichen Ausdruck und die Lesbarkeit des entsprechenden Bar- bzw. QR-Codes selbst verantwortlich. Das Ticket kann zwar mehrfach ausgedruckt werden, jedoch reglementiert der einzigartige, unverwechselbare Bar- bzw. QR-Code den Zutritt auf eine Person – unabhängig von der Zahl der Ausdrucke.

4. Kein Widerrufsrecht bei Ticketkauf

Bei Verkauf von Tickets bzw. Zugangsberechtigungen für Freizeitbetätigungen wie bspw. der Besuch von Konzerten und Festivals besteht gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht.

5. Zutritt

5.1 Das Reeperbahn Festival findet an verschiedenen Veranstaltungsorten der Stadt Hamburg (Clubs, Off-Locations, Open Air Locations, Kneipen etc.) – in der Nähe der Reeperbahn statt. Der Zutritt zu den einzelnen Veranstaltungsorten ist nur mit gültiger, unversehrter Eintrittsberechtigung (z.B. Wristband genannt) möglich.

5.2. Beim Zutritt zu den Veranstaltungsorten erfolgt eine angemessene Kontrolle durch den Ordnungsdienst. Derartige Kontrollen können auch während der Veranstaltung stichprobenartig durchgeführt werden, um die Sicherheit der Veranstaltung zu gewährleisten. Du erklärst Dich insoweit damit einverstanden. Soweit Du Dich sich weigerst,
etwaige Gegenstände zurückzulassen, die nach unserer vernünftigen Einschätzung Gefahren oder Störungen für die Künstler und/oder andere Teilnehmer der Veranstaltung nach sich ziehen können oder aufgrund Ziff. 5.6 und/oder der Hausordnung der Spielstätte nicht zugelassen sind, können wir Dir den Zutritt als Besucher zum Festival oder einzelnen Spielstätten verweigern.

5.3. Wir behalten uns das Recht vor, Dir den Einlass zum Festivalgelände bzw. zu einzelnen Veranstaltungsorten aus wichtigem Grund zu verweigern. Bei nicht-rechtzeitigem bzw. verspätetem Erscheinen sowie bei Verlassen des jeweiligen Veranstaltungsortes kann der Einlass bzw. ein (erneuter) Einlass ebenfalls verwehrt werden.

5.4 Die räumliche Kapazität der einzelnen Veranstaltungsorte ist begrenzt. Von daher gewährt ein Ticket für das Reeperbahn Festival nur solange Zutritt zu einem bestimmten Veranstaltungsort, bis die Kapazität des jeweiligen Veranstaltungsortes erschöpft ist. Rechtzeitiges Erscheinen wird daher dringend empfohlen. Den Weisungen des Ordnerpersonals ist Folge zu leisten.

5.5 Die Eintrittskarten berechtigen zur Nutzung der Verkehrsmittel der Hamburger Hochbahn AG am jeweiligen Veranstaltungstag für eine Fahrt zum Veranstaltungsort und zurück in den HVV-Ringen A bis F einschließlich Schnellbus. (Änderungen seitens HVV vorbehalten, Stand: September 2021). Wir haften nicht für die Aufrechterhaltung des Fahrbetriebs während der Festivalzeit. Bei Fahrscheinkontrollen ist die Eintrittskarte (bzw. das angelegte und unbeschädigte Wristband) vorzuzeigen. Bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Hausordnung der Hamburger Hochbahn AG zu beachten.

5.6 Zu nicht zulässigen Gegenständen gehören u.a.

- jegliche Behältnisse wie bspw. Rucksäcke und Koffer mit einer Größe von mehr als H44 x B37 x T30 cm (ca. DIN A4);
- Getränke und Flüssigkeiten aller Art;
- Glas, Helme, Masken (ausgenommen hiervon sind handelsüblicher Mundschutz als
Hygienemaßnahme) oder sonstige Vermummungsgegenstände;
- Schuss-, Hieb-, Stich- und sonstige Waffen aller Art;
- Sägen, Äxte, Beile und vergleichbares Werkzeug;
- Feuerwerkskörper, Wunderkerzen, Sternwerfer und sonstige pyrotechnische Gegenstände aller Art (u.a. Bengalische Feuer);
- Stühle-, Sitzmöbel und Sitzgelegenheiten (z.B. Styroporwürfel);
- AUFZEICHNUNGSGERÄTE: professionelles Ton-, Foto- und Videoequipment ist untersagt;
- Notebooks, Tablets, Computer, Laserpointer sonstige elektronischen Geräte mit Ausnahme von Mobiltelefonen, Kleinbildkameras, Uhren;
- Sperrige Gegenstände aller Art, z.B. Leitern, Stühle, Fahnenstangen, Regenschirme, Camping-Equipment, Selfie-Sticks;
- Drogen und illegale Substanzen jeglicher Art;
- Gasflaschen, Deospray, Haarspray;
- Trommeln, Vuvuzelas und sonstige mechanische oder elektronische Geräte zur
Lärmerzeugung;
- Texte, Bilder und sonstige Materialien mit diskriminierendem, menschenverachtendem,
obszönem, pornographischem und/oder rassistischem Inhalt, oder die das Persönlichkeitsrecht Dritter verletzende Hintergründe erkennen lassen.

6. Hausrecht; Verhaltensregeln; Fotografieren und Filmen

6.1 Das Hausrecht des Reeperbahn Festivals und der jeweiligen Veranstaltungsorte wird von uns, den Betreibern der jeweiligen Veranstaltungsorte sowie dem entsprechenden Ordnungs- und Sicherheitspersonal ausgeübt. Den entsprechenden Weisungen ist Folge zu leisten.

6.2 Während des gesamten Festivals ist es Dir untersagt, auf den Veranstaltungen,

- körperliche Gewalt gegen andere Besucher, unser Personal, das Personal des jeweiligen Veranstaltungsortes oder sonstige Dritte auszuüben,
- Gegenstände auf die Bühne oder andere Besucher zu werfen,
- auf die Bühne oder ähnliches zu klettern sowie stage diving, crowd surfing oder vergleichbares zu tätigen,
- außerhalb der Toiletten zu urinieren oder die Notdurft zu verrichten,
- bauliche Anlagen, Wände, Sachen etc. zu bemalen, zu besprühen oder zu beschmutzen,
- ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung gewerblich Handel zu treiben,
- Bereiche und Räume zu betreten, die für Besucher nicht freigegeben sind,
- Fotografieren ist ausschließlich für den privaten Gebrauch mit Kleinbildkameras und Handys gestattet. Die Persönlichkeitsrechte Dritter sind dabei jederzeit zu wahren. Das Herstellen von Film- oder Tonaufnahmen jeglicher Art sowie deren Veröffentlichung Online oder Offline ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung sind verboten,
- den jeweiligen Hygienevorgaben und/oder den entsprechenden Weisungen Ordnungs- und Sicherheitspersonal zuwider zu handeln.

6.3 Soweit Du gegen Verhaltensregeln dieser AGBs (insbesondere gegen die Verhaltensgebote gem. Ziff. 6.1 u. 6.2 dieser AGB) verstößt, kannst Du vom jeweiligen Veranstaltungsort verwiesen werden und Hausverbot erhalten. In diesen Fällen verliert auch Dein Ticket für das gesamte Reeperbahn Festival seine Gültigkeit, der Eintrittspreis wird insoweit nicht erstattet.

7. Haftung

7.1 Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haften wir nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Die vorstehenden Einschränkungen gelten auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, soweit Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

7.2 Wir übernehmen weiterhin keine Haftung für verloren gegangene oder beschädigte Gegenstände der Besucher, wie z. B. Bekleidungsstücke, Taschen, Bälle und Ausrüstungsgegenstände.

7.3 Soweit Du einen Schaden (bspw. bei Dritten wie Zuschauer, Musiker, Crew etc.) schuldhaft verursacht hast, stellst Du uns von allen Ansprüchen frei, die diese aufgrund Deines Verhaltens gegen uns geltend machen und trägst insoweit auch etwaig anfallende Kosten der Rechtsverteidigung in gesetzlicher Höhe. Im Fall einer Inanspruchnahme verpflichtest Du Dich, uns unverzüglich sämtliche Informationen (wahrheitsgemäß und vollständig) zur Verfügung zu stellen, soweit diese für eine Prüfung von Ansprüchen und eine Verteidigung erforderlich sind.

8. Abbruch einer Veranstaltung

Das Reeperbahn Festival wird bei jeder Witterung durchgeführt, sollten die Witterungsumstände jedoch Gefahr für Leib, Leben oder Gesundheit für Besucher, Künstler oder Personal befürchten lassen, werden einzelne Konzerte des Reeperbahn Festival oder wird das Reeperbahn Festival sofort abgebrochen. In diesem Falle sowie bei Abbruch einzelne Konzerte und/oder des Reeperbahn Festivals aus sonstigen Gründen höherer Gewalt, aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung, besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch, es sei denn, uns kann im Hinblick auf den Grund des Abbruchs/ der Absage Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden.

9. Programmänderungen

Ein Ticket berechtigt Dich zum Besuch einer Vielzahl von Konzerten und Veranstaltungen. Im Falle von Programmänderungen, der Absage einzelner Konzerte, Streichung einzelner Veranstaltungsorte oder Konzerte aus dem Programm, hast Du keine Ansprüche gegen uns, solange der Gesamtcharakter des Festivals entsprechend dieser AGB gewahrt bleibt. Verspätungen und Verlegungen einzelner Programmpunkte sind im Rahmen der Durchführung des Reeperbahn Festivals hinzunehmen. Änderungen werden wir unverzüglich auf www.reeperbahnfestival.com bekannt geben.

10. Gesundheitsbeeinträchtigung durch Lautstärke

Dir ist bewusst, dass beim Reeperbahn Festival insbesondere vor den Bühnen eine besondere Lautstärke herrscht und die Gefahr von möglichen Gesundheitsschäden, insbesondere Hörschäden, besteht. Wir sorgen durch geeignete technische Ausstattung, Lautstärkebegrenzung sowie die Auswahl der individuellen Veranstaltungsorte dafür, dass Du vom Schallpegel der Konzerte keinen Schaden nimmst. Es wird jedoch unabhängig davon dringend empfohlen, Ohrstöpsel zu verwenden, insbesondere beim Aufenthalt in der Nähe der Lautsprecherboxen sowie einen Platz vor den jeweiligen Bühnen zu wählen, der den individuellen Hörgewohnheiten zuträglich ist.

11. Recht am eigenen Bild

Sowohl wir als auch von uns beauftragte Dritte sind berechtigt, im Rahmen der Veranstaltungen Bild-, Ton- und Bildtonaufnahmen von Dir ohne Vergütung für die abgebildeten Personen herzustellen und in jeder Art und Weise umfassend in allen bekannten und zukünftigen Medien zu nutzen oder nutzen zu lassen, insbesondere aber nicht abschließend zur Berichterstattung, zur Bewerbung des Reeperbahn Festivals, zur Sponsorenakquise und zu allen sonstigen Geschäftstätigkeiten des Reeperbahn Festivals und der damit verbundenen Unternehmen. Sämtliche Rechte dürfen auch zu vorstehenden Zwecken auf Dritte übertragen werden. Mit dem Betreten des Festivalgeländes erklärst Du Dich insoweit damit einverstanden, dass derartige Aufnahmen getätigt und für die vorgenannten Zwecke entschädigungslos genutzt werden dürfen.

12. Datenschutz


Im Umgang mit Deinen persönlichen Daten halten wir uns an alle Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) und sind berechtigt, alle die Geschäftsbeziehung mit Dir betreffenden Daten unter Beachtung dieser Gesetze zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen.

Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten findest Du in unseren Datenschutzbestimmungen unter https://tickets.reeperbahnfestival.com/datenschutz

13. Anwendbares Recht; Sonstiges

13.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, wenn

(a) Du Deinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hast, oder

(b) Dein gewöhnlicher Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist.

13.2 Für den Fall, dass Du Deinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsland der Europäischen Union hast, gilt ebenfalls die Anwendbarkeit des deutschen Rechts, wobei zwingende Bestimmungen des Staates, in dem Du Deinen gewöhnlichen Aufenthalt hast, unberührt bleiben.

14. Gerichtsstand; Online-Streitbeilegung; Alternative Streitschlichtung


14.1 Soweit Du bei Abschluss des Vertrags Deinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hattest und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch uns aus Deutschland verlegt hast oder Dein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz unseres Unternehmens in Hamburg.

14.2 Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit.

14.3 Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

15. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht be¬rührt.


Stand: September 2021
© Copyright 2021 white label eCommerce GmbH